OMNISECURE 2019 in 64 Tagen
  • Digitaler Bürger

  • Digital Identity

  • Digital Payment

  • Connected Living

  • Cyber Security

  • Digitale Intelligenz

  • Digitales Europa

  • Digitale Wirtschaft

  • Digitale Gesundheit

OMNISECURE - Die Kongressformate

OMNISECURE will den Austausch von Wissen und Erfahrung mit unterschiedlichen Formaten so optimal wie möglich gestalten. Vorträge in kompakten Sessions, kurze Pitches, Diskurse oder interaktive Sessions - die Teilnehmer werden mehr integriert sein. Nach wie vor liegt großes Augenmerk auf der Gestaltung eines excellenten Networking.

 

Forum Lectures

Drei bis maximal vier kurze Vorträge á 15 Minuten: In den kompakten 60minütigen Foren bringen nationale und internationale Fachexperten ihre Erfahrung und Ihr Wissen ein. Hier werden die Applikationsfelder der Digitalen Identät betrachtet, neue Projekte und Verfahren vorgestellt und diskutiert.
 

Forum Panel Discussion

Die Diskussionsrunden legen in einem Zeitrahmen von 70 Minuten den Fokus auf Neugestaltung und Weiterführung.
Führungsspitzen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung bringen ihre Standpunkte ein und diskutieren gemeinsam über die Herausforderungen rund um die Digitale Identität. Die Moderation sucht oft auch mit Einbeziehung des Auditoriums kontroverse Diskussionen.
 

Forum Tutorial

Hier wird Basiswissen vermittelt - gute Vorbereitung für die Forum mit Vorträgen oder Podiumsdiskussionen. Ebenso stellen Partner der OMNISECURE in den 40minütigen diesen Good Practice Studios Erfolgsprojekte und Lösungsansätze aus Applikationsfeldern zur Digitalen Identität vor. Experten aus Wissenschaft, Industrie und Verwaltung skizzieren Ausblicke in die Zukunft und erweitern somit den Informationsrahmen.


Forum Workshop

Wie bei den Tutorials stehen hier 40 Minuten zur Verfügung. Meist werden Technikfelder oder zukünftige Szenarien genauer betrachtet. Das Thema des Workshops kann dabei von der Entscheidungssuche, der Konzepterstellung bis zur Problem- und Konfliktlösung variieren. Ziel ist es, Lösungen für Problemstellungen zu finden oder die Entwicklung neuer Ideen und Innovationen zu fördern. Oftmals teilt sich die teilnehmende Gruppe nach einer kurzen Einführung in verschiedene Teams auf.


Denkfabrik

In den 90minütigen Denkfabriken liegt der Hauptaugenmerk auf einer kreativen Herangehensweise. Die Teilnehmer der interaktiven Sessions erarbeiten zu konkreten Fragestellungen neue, innovative Ansätze. Unterschiedliche Formate wie z.B. Weltcafé kommen hier zum Einsatz. Die Denkfabriken werden moderiert von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fraunhofer FOKUS.
 

Studio der Innovationen

Im Studio der Innovationen stellen sich junge Unternehmen in kurzen Pitches vor, dabei werden unterschiedliche Themenfelder des Kongresses betrachtet. Nach der Vorstellungsrunde diskutieren die StartUps ihre Lösungen mit den Teilnehmern im Studio in kleinen Gruppen.
 

Lobby - Networking und Ausstellung der erfolgreichen Lösungen

Der Kongress wird von einer Fachausstellung der erfolgreichen Lösungen umrahmt, in der die Kaffeepausen und der zweite Abendempfang stattfinden. Damit ist die Ausstellung der Ort des Networkings, hier werden neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft. Die Netzwerke rund um die Digitale Identität bewegen und verändern sich kontinuierlich. Neue Impulse und lange Erfahrung brauchen sich gegenseitig und müssen zueinander gebracht werden. Der erste Abend dient ganz dieser Aufgabe. Hier stellen sich ausgesuchte StartUps in kurzen Pitches vor und wollen sich mit den Wirtschaft und Politik austauschen.